skip to Main Content
Die erfolgreichsten Bretagne-Krimis: „Komissar Dupin“ von Jean-Luc Bannalec

Die erfolgreichsten Bretagne-Krimis: „Komissar Dupin“ von Jean-Luc Bannalec

Heute geht es um den wohl bekanntesten Bretagne-Krimi: Komissar Dupin. Wer kennt ihn nicht? Im Folgenden erfährst du Hintergründe über den Krimi von Jean-Luc Bannalecs.

Die Krimis der „Dupin Reihe“

Mit einem der mittlerweile sieben Romane dieser Serie kannst du als Bretagne-Reisende*r kaum etwas falsch machen. Das Geheimnis von Bannalecs Erfolg: Er mischt alle Zutaten, die wir beim deutschen Regio-Krimi lieben, mit bretonischen Ingredienzen neu. Neben einem klassischen Mordfall sind die Bücher voll mit Lokalkolorit, Landschaftsbeschreibungen und (yummi!) gutem Essen und Trinken. Diese Mischung löst bei den allermeisten Leserinnen ein spontanes: Ich-will-da-jetzt-hin-Gefühl aus. Mit ein paar Kunstgriffen schafft es Bannalec, seinen Dupin durch die halbe Bretagne zu schicken. Um auf Kommissars Dupins Spuren zu wandeln, solltest du daher Zeit mitbringen.

Foto: (c) Emmanuel Berthier

Eine ausführliche Würdigung aller Bretagne-Krimis von Bannalec würde den Rahmen des Artikels sprengen, daher zappe ich nur mal kurz durch:

„Bretonische Verhältnisse“ ist der Auftakt zur Erfolgsserie. Du begleitest Georges Dupin, der frisch von Paris ins bretonische Concarneau strafversetzt wurde. Sein erster Fall führt ihn ins nahegelegene Pont Aven und du lernst viel über die Kunst und Künstler in der Region.

In „Bretonische Brandung“ führen die Ermittlungen von Dupin auf das unfassbare schöne Glenan Archipel. Ein Paradies mit Schönheitsfehlern, weil dort drei Leichen angespült wurden und Kaffee nur schwer verfügbar ist.

Der dritte Fall „Bretonisches Gold“ entführt dich in den Morbihan und zu den Geheimnissen des berühmten Fleur de Sel der Guérande-Halbinsel. Mitten ins Herz bretonischer Sagen und Legenden bringt dich „Bretonischer Stolz“.

Der vierte Fall ist auf den höchsten Bergen der Bretagne, den Monts d’Arrée, angesiedelt. „Bretonische Flut“ wird rau und stürmisch, der fünfte Fall verfrachtet George Dupin auf die Île de Sein.

Im sechsten Fall „Bretonisches Leuchten“ soll Kommissar Dupin Urlaub an der rosa Granitküste machen. An Erholung ist nicht zu denken, da schon bald ein Leichenfund die Idylle stört.

Mystisch wird es im siebten Band der Reihe „Bretonische Geheimnisse“ in dem du den Kommissar in den Wald von Brocéliande begleitest. Statt einem vergnüglichen Betriebsausflug gibt es eine Leiche zum Picknick, einen Forscher, der auf den Spuren der Artus-Legende wandelte. Als leidenschaftlicher Hobbykoch gehört außerdem das „Bretonische Kochbuch“ in dein Bücherregal.

Der achte Fall, „Bretonisches Vermächtnis“, kommt im Juni 2019 in die Buchläden (Stand: April 2019). Du darfst dich also auf weitere spannende Ermittlungen gefasst machen!

Foto: (c) Alexandre Lamoureux

Auf den Spuren der Romane unterwegs

Bannalec nimmt dich in fast alle Bretagnen – denn die Bretagne gibt es nicht, es gibt viele Bretagnen – mit auf seine Mordstour. Das reicht für viele Urlaube oder sogar für einen Daueraufenthalt. Auf der Webseite für Tourismus in der Bretagne sind in einer Karte alle Dupin-Orte verzeichnet. So kannst du dir deine ultimative Dupin-Route selbst zusammenstellen. Auch zahlreiche Reiseblogger wandelten schon auf den Spuren des berühmten Kommissars. Gut gefallen hat mir zum Beispiel der kulinarische Trip von Vielweib on Tour.

Foto: (c) Donatienne Guillaudeau

Hier kannst du die Kommissar-Dupin-Reihe kaufen:

Amazon Prime8,40 EUR
Stand: 17.08.2019 13:34 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Anzeige

Und hier gibt’s den achten Fall „Bretonisches Vermächtnis“ zum Vorbestellen:

Fotomontage Titelbild:
Buchcover (c) Kiepenheuer & Witsch (KiWi Verlag)
Hintergrundfoto: (c) scrabble/Depositphotos.com


Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,67 von 5)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top