skip to Main Content
Camping am Mittelrhein – von Bonn bis Bingen

Camping am Mittelrhein – von Bonn bis Bingen

Der Rheinabschnitt zwischen Bonn und Bingen ist bekannt für seine vielen Burgen und Schlösser. Als Tal der Loreley wird dabei der 64 km lange südliche Teil des Mittelrheins bezeichnet, welcher als der romantischste Abschnitt gilt. Doch auch der nördliche Teil hat einige Schönheiten zu bieten. Ich hatte das Glück, viele Jahre im Siebengebirge zu leben und war dankbar dafür, von so einer abwechslungsreichen Landschaft umgeben zu sein.

Ob zu Fuß, auf dem Rad oder mit dem Schiff, am und auf dem Mittelrhein gibt es genügend zu erleben. In diesem Artikel stelle ich dir Camping- und Wohnmobilstellplätze, Ausflugstipps sowie Aktivitäten in dieser Region vor.

Foto: (c) Stadt Bingen am Rhein

Campingplätze am Mittelrhein

Über knapp 130 km erstreckt sich der Mittelrhein zwischen Bonn und Bingen. Dabei ändert die Landschaft immer wieder ihr Gesicht. Zum UNSECO Weltkulturerbe wurde das „Obere Mittelrheintal“ zwischen Bingen und Koblenz erklärt und steht für Romantik pur. In der gesamten Region findest du viele idyllische Dörfer und kleine Städtchen, die zum Bummeln und Entspannen einladen. Doch lass mich dir zuerst einmal vorstellen, wo du am Mittelrhein campen kannst.

Camping- und Stellplätze zwischen Bonn und Bingen

Rheincamping Siebengebirgsblick

Camping Jillieshof

  • Lage: mitten im Naturpark Siebengebirge
  • kinderfreundlich mit speziellen Angeboten in den Sommerferien
  • Hunde erlaubt
  • fußläufig zu erreichen ist ein großer Supermarkt mit Bäckerei
  • kleiner Verkaufsraum mit Snacks, Eis und Süßigkeiten
  • Adresse: Ginsterbergweg 8, 53604 Bad Honnef
  • Website: Camping Jillieshof

Auf dem Salmenfang

  • Lage: in Rheinbreitbach direkt am Rhein
  • Außen-Tischtennisplatte und Grillmöglichkeit
  • Gastronomie am Platz
  • schöner Biergarten
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Mühlenweg 56, 53619 Rheinbreitbach
  • Website: Auf dem Salmenfang

Campingplatz Goldene Meile

  • Lage: in Remagen direkt am Rhein mit Blick auf die „Erpeler Ley“
  • Größe: 11 ha
  • 187 Plätze für Feriencamper, 30 Wohnmobilstellplätze im separaten Wohnmobilhafen.
  • Restaurant am Platz
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Simrockweg 9-13, 53424 Remagen
  • Website: Campingplatz Goldene Meile

Camping Rheineck

  • Lage: in direkter Nähe zu Bad Breisig unterhalb der Burg Rheineck
  • Kleines Speise- und Getränkeangebot am Platz
  • Kiosk mit Lebensmittelverkauf
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: 53498 Bad Breisig
  • Website: Camping Rheineck

Wellness Rheinpark Camping

  • Lage: in Bad Hönningen direkt am Rhein direkt neben der Kristall Therme
  • 220 Stellplätze für Feriencamper und 200 für Dauercamper
  • ganzjährig geöffnet
  • Kinderspielplatz mit Klettergerüst
  • drei Sanitärgebäude, eines davon ist behindertengerecht
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Allée St. Pierre les Nemours 1 / Am Rheinufer, 53557 Bad Hönningen
  • Website: Wellness Rheinpark Camping

Knaus Campingpark

  • Lage: Gegenüber des Deutschen Ecks und der Koblenzer Altstadt
  • 200 Stellplätze auf dem Platz, 10 Stellplätze für Reisemobile vor der Schranke
  • Fährverbindung zur Altstadt
  • Mietunterkünfte
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Schartwiesenweg 6, 56070 Koblenz
  • Website: Knaus Campingpark

Campingplatz Gülser Moselbogen

  • Lage: direkt am Ufer der Mosel und nah an Koblenz
  • 70 Stellplätze und 15 Zeltplätze
  • Spielplatz, Bouleplatz, Freiluft-Schachbrett
  • Hunde erlaubt, Waschplatz für Hunde vorhanden
  • Gasflaschen zum Tausch oder Kauf
  • Am Platz kleines Bistro
  • Brötchenservice
  • Adresse: Am Gülser Moselbogen 20, 56072 Koblenz
  • Website: Campingplatz Gülser Moselbogen

Camping Wolfsmühle GmbH & Co.KG

Campingplatz Burg Lahneck

  • Lage: in Nähe der mittelalterlichen Burg Lahneck
  • neben dem städtischen Freibad
  • kleiner Lebensmittelladen am Platz
  • Restaurants fußläufig zu erreichen
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Am Burgweg, 56112 Lahnstein
  • Website: Campingplatz Burg Lahneck

Campingpark Sonneneck

  • Lage: am Rheinufer in Boppard
  • Mietunterkünfte vorhanden
  • Restaurant und Kiosk am Platz
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: B9, 56154 Boppard
  • Website: Campingpark Sonneneck

Camping Loreleyblick

  • Lage: direkt am Rhein mit Blick auf die Loreley
  • freie Stellplatzwahl, daher ist die Reservierung eines bestimmten Platzes nicht möglich
  • Stellplätze sind nur für Urlauber, nicht für Dauercamper
  • Selbstbedienungsladen am Platz und Brötchenservice
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: An der Loreley 49-50, 56329 St. Goar
  • Website: Camping Loreleyblick

Camping und Gasthaus Friedenau

  • Lage: 30 km südlich von Koblenz unterhalb der Burgruine „Rheinfels“ in einem ruhigen Seitental
  • eigene Gaststube, die am Wochenende und an Feiertagen geöffnet ist
  • Brötchenbestellung möglich
  • Fahrradverleih
  • Hunde erlaubt
  • Adresse: Gründelbach 103, 56329 St. Goar
  • Website: Camping und Gasthaus Friedenau

Naturpark Camping Suleika

  • Lage: inmitten eines Naturschutzgebietes zwischen Lorch, Rüdesheim und Assmanshausen
  • Terrassenanlage zwischen Weinbergen und Wald
  • Größe: 4 ha
  • 40 Stellplätze
  • Kleine Verpflegungsstation mit Brötchenservice
  • Hunde erlaubt und kostenfrei
  • Adresse: Im Bodenthal 2, 65391 Lorch
  • Website: Naturpark Camping Suleika

Wohnmobilstellplätze zwischen Bonn und Bingen

Weitere Stell- und Campingplätze

Weitere Stell- und Campingplätze am Mittelrhein findest du u.a. auf diesen Seiten:

Ausflugsziele und Aktivitäten am Mittelrhein

Am Mittelrhein kannst du so viel unternehmen, dass ich bei der Auswahl vor einer echten Herausforderung stehe. Du kannst eine Genießertour entlang des Rheins machen, bei der du dir die regionalen Weine schmecken lässt. Du kannst Burgen besichtigen und in die Geschichte eintauchen. Oder du schnallst dir einen Rucksack auf den Rücken und gehst wandern oder radeln. Fest steht, dass am Mittelrhein für jedes Alter und für jeden Geschmack das Passende dabei ist.

Wanderungen und Radtouren am Mittelrhein

Beginnen möchte ich mit Wanderungen im sagenumwobenen Siebengebirge in der Nähe von Bonn. Zwar sind es tatsächlich mehr als sieben Berge und im Grunde handelt es sich eher um Hügel, doch das tut der Schönheit der Landschaft keinen Abbruch.

Die höchste Erhebung ist der Große Ölberg mit 460 Metern, aber auch die kleineren Berge lohnen einen Besuch. Von vielen hast du einen wunderbaren Ausblick auf den Rhein und bist, je nach Wochentag und Tageszeit, vollkommen alleine. Durch das Siebengebirge verläuft zudem ein Teil des berühmten Rheinsteigs. Die einzelnen Etappen kannst du dir hier ansehen.

Sehr schön sind die Wanderungen rund um Königswinter und Bad Honnef. Eine meiner Lieblingswanderungen führt zur 455 Meter hohen Löwenburg mit ihrer mittelalterlichen Ruine. Zwischendrin kannst du eine Pause beim Löwenburger Hof einlegen, bei dem du neben Kuchen, heißen und kalten Getränken auch ein paar warme Gerichte bekommst. Hier findest zwei verschiedene Routenvorschläge.

Ebenfalls sehenswert ist das Schloss Drachenburg, dessen Innenräume sowie der Park gegen Eintritt besichtigt werden können. Auch die Drachenfelsbahn, die als älteste Zahnradbahn in Deutschland gilt, solltest du dir anschauen. Ich bin gerne mit ihr zum Drachenfels hochgefahren und dann zu Fuß wieder runtergelaufen.

Das Radfahren ist im Naturpark Siebengebirge nur auf den speziell dafür ausgewiesenen Wegen erlaubt. Bitte respektiere diese Regelungen, da diese dem Schutz der Wildtiere dienen.

Sehr angenehm lässt es sich entlang des Rheins radeln, wobei es dort am Wochenende belebt zugehen kann. Eine schöne Strecke verläuft von Königswinter nach Linz, vorbei an der historischen Brücke von Remagen. Den genauen Verlauf sowie weitere sehenswerte Punkte bekommst du auf dieser Seite beschrieben.

Zwischen Koblenz und Bingen lassen weitere abwechslungsreiche Touren das Radler- oder Wandererherz höher schlagen. Um auf dem Fahrrad den romantischen Abschnitt des Rheins zu erkunden, empfiehlt sich die Etappe des RheinradwegsVon Bingen am Romantischen Rhein nach Köln“. Sie führt dich vorbei an zahlreichen Schlössern und Burgen, aber auch entlang steiler Weinberge.

Wanderfreunde finden auf dem RheinBurgenWeg lohnenswerte Routen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die Etappen des Oberen Mittelrheintals sind hier ausführlich beschrieben.

Der Erlebnispfad in Bingen ist eine 4,5 km lange Rundwanderung für die ganze Familie, die durch Bingens schönste Wälder verläuft. Eine ihrer Attraktionen ist die Hängebrücke, die harmonisch in das durchdachte Gesamtkonzept integriert ist. Außer ihr gibt es u.a. einen Sinnespfad, einen Summstein, ein Waldxylophon und einen römischer Gutshof zu erkunden.

Foto: I. Romantischer Rhein Tourismus GmbH / Henry Tornow | II. (c)  Romantischer Rhein Tourismus GmbH / Dominik Ketz | III. (c) Stadt Bingen am Rhein

Schlösser und Burgen am Mittelrhein

Dir alle Burgen, Schlösser sowie Ruinen vorzustellen, die dich am Mittelrhein erwarten, ist unmöglich. Jedes einzelne Gebäude hat etwas zu erzählen und bringt seine eigene Geschichte mit.

Da ist zum Beispiel die imposante Burg Katz in St. Goarshausen, die im Jahr 1806 vollkommen zerstört und erst 90 Jahre später wieder aufgebaut wurde. Inzwischen ist sie im Privatbesitz, weshalb sie nicht von innen besichtigt werden kann.

Ebenfalls markant ist die Schönburg bei Oberwesel mit ihrer spannenden Geschichte, über die du dich im Turmmuseum informieren kannst. Eine Besichtigung ihrer Außenanlage lässt sich prima mit dem RheinBurgenWeg verbinden. Die Innenräume werden als internationale Jugendherberge sowie als Hotel und Restaurant genutzt.

Von innen besichtigt werden kann die Burganlage Lahneck mit ihrem Rittersaal und ihrer wertvollen Einrichtung. Durch die aktuellen Coronabestimmungen kann es jedoch zu Einschränkungen kommen, deshalb informiere dich am besten vorab.

Die Burg Pfalzgrafenstein bei Kaub ist eine weitere beeindruckende Festung, die Anfang des 14. Jahrhunderts erbaut wurde. Heute gehört sie dem Land Rheinand-Pfalz. Führungen gibt es nach Vereinbarung

Wenn auch die Loreley ein Felsen und keine Burg ist, muss sie an dieser Stelle erwähnt werden. So viele Sagen und Mythen ranken sich um diesen Felsen, dass er zu den Top-Sehenswürdigkeiten zählt. Im 2019 angelegten, barrierefreien Kultur- und Landschaftspark kannst du tiefer in den Mythos der Loreley eintauchen und auf ihren geschichtlichen Spuren wandern.

Auf den folgenden Seiten bekommst du einen guten Überblick über alle Burgen und Schlösser am Mittelrhein.

Fotos: (c) Romantischer Rhein Tourismus GmbH / Henry Tornow

Kultur, Entspannung und Abenteuer am Mittelrhein

Genug gewandert und geradelt? Dann kommen jetzt ein paar Vorschläge, was du sonst noch am Mittelrhein unternehmen kannst.

  • Emser Therme
    Der richtige Ort für Schlechtwettertage und um im Warmen deine Seele baumeln zu lassen. Außer der Thermenlandschaft gibt es auch einen Saunapark.
  • Garten der Schmetterlinge
    Integriert in den Schlosspark von Schloss Sayn ist der Garten der Schmetterlinge. Neben tropischen Pflanzen und natürlich unzähligen Schmetterlingen triffst du dort auch auf Schildkröten, Grüne Leguane und andere interessante Tiere.
  • Sesselbahn Boppard
    Nicht über die Wolken, sondern über die Weinberge geht es mit dieser Bahn. Vom Gipfel kannst du die Rheinschleife überblicken und fabelhafte Aussichten auf das Rheintal genießen.
  • Sommerrodelbahn
    In einem Bob durch die Landschaft des Loreley-Plateaus zu düsen, macht garantiert Groß und Klein viel Spaß.
  • Klettersteig
    Dir ist das Wandern zu langweilig oder du hättest gerne etwas mehr Action? Dann habe ich hier einen alpinen Klettersteig für dich, der über 11 Abschnitte an steilen Felswänden führt. Du solltest dafür trittsicher, fit und schwindelfrei sein.
  • Stand Up Paddeln
    Es sieht lustig aus, wie sich die Menschen auf Brettern stehend über das Wasser bewegen. Wie viel Spaß das SUP tatsächlich macht, durfte ich selber schon erfahren. In Koblenz kannst du dir Boards ausleihen, an einem Kurs oder einer Tour teilnehmen.
  • Schifffahrten
    Für mich gehört eine Schifffahrt auf diesem Abschnitt des Rheins auf jeden Fall dazu. Vom Wasser aus wirkt die Landschaft noch einmal ganz anders. Bei einer Schiffstour kannst sie ganz entspannt auf dich wirken lassen, ohne dich selber aufs Fahren oder etwas anderes konzentrieren zu müssen. Koblenz, Bingen, Bonn.
  • Wein, Wein und noch mehr Wein
    Was wäre der Mittelrhein ohne seinen Wein. Diesen kannst du zum Beispiel auf einem der vielen Weingüter oder einem Winzerfest verkosten.

Eine Übersicht über weitere kulturelle Veranstaltungen am Mittelrhein bietet dir diese Seite.

Foto: (c) Romantischer Rhein Tourismus GmbH / Henry Tornow

Camping am Mittelrhein – romantisch, mystisch, schön!

Für einen Campingurlaub am Mittelrhein musst du nicht der geborene Romantiker sein. Die mächtigen Burgen und Schlösser, die idyllischen Dörfer und natürlich der Rhein an sich ziehen jeden in ihren Bann. Du kannst es dir auf dem Campingplatz mit einem Glas Wein gemütlich machen und den vorbeifahrenden Schiffen zuschauen. Abwechslungsreiche Wanderungen und Radtouren sowie lebendige Feste runden das Angebot ab. Und weil der Mittelrhein nicht nur besonders romantisch, sondern auch so vielseitig ist, kommen viele Camper immer wieder gerne hierhin zurück.

Titelbild: (c) Romantischer Rhein Tourismus GmbH / Henry Tornow

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top