skip to Main Content
Camping in der Uckermark – zwischen Stille und Einsamkeit

Camping in der Uckermark – zwischen Stille und Einsamkeit

In der Uckermark scheint die Zeit noch stillzustehen. Alles geht etwas langsamer und bedächtiger vonstatten. Kleine romantische Dörfer, weite Landschaften und Seen – unendlich viele Seen –  bestimmen das Bild. Große Städte gibt es eher weniger. In der Uckermark gibt es etwa 590 Seen, die über einen Hektar groß sind. Zählt man die kleinen Seen noch dazu, kann man zu Recht vom „Land der tausend Seen“ sprechen. Hier geht es nicht um die großen, mächtigen Sehenswürdigkeiten – obwohl es diese auch gibt – hier dreht sich alles um die kleinen, feinen Dinge, bei denen du genauer hinschauen musst, um sie zu erkennen. Für alle, die ihren Träumen etwas nachhängen möchten, die Natur lieben und in der Stille wieder zu sich kommen möchten, ist die Uckermark einfach ein grandioses Campingziel.

Die Uckermark war bis 2011 der größte Landkreis Deutschlands. Aber eigentlich ist mit „Uckermark“ gar nicht der politische Landkreis gemeint, sondern die Region, die neben dem Landkreis Uckermark auch die Landkreise Barnim und Oberhavel umfasst. Und da ist die Uckermark im Gegensatz zur Ostseeküste, dem Allgäu oder der Lüneburger Heide sehr klein. Trotzdem ist dieses kleine Fleckchen Erde immer eine Reise wert. Auch nach Jahren wirst du hier nicht alles erkundet haben und immer wieder Neues entdecken. Den Uckermärkern sagt man zwar nach, dass sie Fremden gegenüber eher zurückhaltend und wortkarg sind, aber sind sie einmal aufgetaut, wirst du dich hier super wohlfühlen.

Da die Uckermark klein ist, sind auch die Campingplätze begrenzt. Es gibt einige wunderschöne Plätze, auf denen du es auch länger aushältst. Die meisten Campingplätze liegen versteckt in einer waldreichen Umgebung. Der Vorteil: Die Uckermark ist immer noch ein Geheimtipp. Deshalb sind die Campingplätze eher klein und sehr familiär.

Foto: (c) Sandmann59 / Depositphotos.com

Die beste Reisezeit für die Uckermark

Eigentlich hat die Uckermark zu jeder Jahreszeit ihren ganz besonderen Reiz. Die beste Reisezeit für einen Campingurlaub in der Region ist allerdings die Zeit zwischen Frühjahr und Herbst. Da das landschaftlich sehr reizvolle Gebiet eher noch unentdeckt ist, ist es auch möglich, während der Saison den einen oder anderen Campingplatz zu bekommen. Die Berliner haben die Uckermark längst für sich entdeckt. Inzwischen spricht sich die wilde, schöne und ursprüngliche Landschaft, in der ein See am anderen klebt, herum.

Foto: (c) Gabi Paffrath | www.texterlounge.de

Uckermark-Camping

Was macht den Reiz Camping in der Uckermark aus? Zum großen Teil die Ursprünglichkeit. Camping ist hier noch Camping. Die Plätze sind naturbelassen, liegen meist in einer einzigartigen Natur und verzichten auf Extra-Ausstattungen. Dabei sind sie keineswegs altbacken. Du findest hier alles, was ein ordentlicher Campingplatz benötigt. Nur stehen eben die Natur und das Campen ohne viel Schnickschnack im Mittelpunkt.

Den Reiz der brandenburgischen Landschaft machen die vielen Seen, Flüsse, Moore, die Wälder und Felder, sanften Hügel und Wiesen aus. Vor mehr als 15.000 Jahren, während der letzten Eiszeit, entstand die hügelige Endmoränenlandschaft. Daher stammt auch der außergewöhnliche Reichtum an Seen. Die Natur ist zudem von einer großen Vielfalt an Flora und Fauna gezeichnet. Inmitten dieser bezaubernden, aber auch immer etwas wilden Landschaft liegen kleine, feine Campingplätze, die genau passend für all diejenigen sind, die Ruhe und Entspannung suchen.

Campingplätze in der Uckermark

Im Gegensatz zu anderen Regionen ist die Uckermark immer noch ein Geheimtipp. Und das, obwohl die Region nur wenige Kilometer vor den Toren Berlins liegt und zu den seeneichsten Regionen Deutschlands gehört. Dementsprechend sind die Campingplätze hier oft sehr klein, naturnah und familiär. Genau das Richtige für alle, die entspannen, sich erholen und relaxen möchten.

Campingpark Himmelpfort

Kleiner, familienfreundlicher Campingplatz mit sehr guten Camper-Bewertungen.

  • Lage: wunderschön am Stolpsee gelegen
  • Größe: 3 ha mit 70 Standplätze für Urlauber, 14 Mietunterkünfte, 50 Plätze für Dauercamper
  • Restaurant: Gaststätte
  • Ausstattung/Service: Brötchenservice, Imbiss, Supermarkt in der Nähe, überdachte Kochgelegenheit, Imbiss, Kiosk, Bootsverleih
  • Highlights: Campingplatz für Wasserwanderer
  • Für Kids: Kinderspielplatz, spezielle Kinderbadestellen
  • Hunde: erlaubt/ Hundebadestelle
  • Adresse: Am Stolpsee 1, 16798 Himmelpfort

Camping am Oberuckersee

Idyllischer Waldcampingplatz auf einem naturbelassenen, gestuften Waldgelände am Oberuckersee.

  • Lage: traumhaft schön auf einem kleinen Waldgelände mit unberührter Natur und viel Ruhe
  • Größe: 5 ha mit 120 Standplätze für Urlauber, 60 Plätze für Dauercamper
  • Restaurant: Gaststätte in 0,8 km
  • Ausstattung/Service: Brötchenservice, Lebensmittelladen in der Nähe, Imbiss, Kiosk, Bootsverleih, Fahrradverleih
  • Highlights: Campingplatz für Wasserwanderer, zahlreiche Sportmöglichkeiten wie Tischtennis und Volleyball
  • Für Kids: Kinderspielplatz, spezielle Kinderbadestellen
  • Hunde: erlaubt/ Hundebadestelle
  • Adresse: Lindenallee 2, 17291 Warnitz

Campingplatz am Wolletzsee

Natur-Campingplatz für Individualisten vor den Türen des Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Das Besondere: Der Campingplatz wird von einem Verein geführt.

  • Lage: wunderschöne Lage auf einer Halbinsel im Wolletzsee
  • Größe: 25 Standplätze für Urlauber, 44 Plätze für Dauercamper
  • Restaurant: Restaurant im nahen Angermünde und im Strandbad nebenan
  • Ausstattung/Service: Grillplatz mit Grill
  • Highlights: Zeltplatz für Radwanderer, Tischtennis
  • Für Kids: kleiner Spielplatz, das Strandbad liegt direkt nebenan
  • Hunde: nicht erlaubt
  • Adresse: Zum Wolletzsee, 16278 Angermünde

Campingplatz am Dreetzsee

Auf einer Waldlichtung mit leicht hügligem Gelände in idyllischer Landschaft direkt am See gelegen.

  • Lage: am südlichen Ufer des Dreetzsee
  • Größe: 10,5 ha mit 150 Standplätze für Urlauber, 11 Mietunterkünften, 150 Plätze für Dauercamper
  • Restaurant: Restaurant
  • Ausstattung/Service: Brötchenservice, Imbiss, Lebensmittelladen, überdachte Kochgelegenheit, Bootsverleih, Fahrradverleih
  • Highlights: Campingplatz für Angler und Wasserwanderer, zahlreiche Sportmöglichkeiten wie Tauchkurse und Beachvolleyball
  • Für Kids: Kinderspielplatz, Animationen für Kids
  • Hunde: erlaubt
  • Adresse: Am Dreetzsee 1, 17268 Boitzenburger Land

Campingplatz am See (Brüssow)

Brüssow ist die nördlichste Stadt der Uckermark. In idyllischer Lage am See befindet sich hier der Campingplatz.

  • Lage: kleiner Campingplatz direkt am Brüssower See
  • Größe: 60 Standplätze für Urlauber, 20 Plätze für Dauercamper
  • Restaurant: in der Nähe befindet sich die Gaststätte „Schützenhaus“
  • Ausstattung/Service: Küchentrakt, Kulturtrakt
  • Highlights: Campingplatz für Angler und Wanderer, Lagerfeuerplatz
  • Für Kids: Badeanstalt direkt nebenan
  • Hunde: keine Angaben
  • Adresse: Prenzlauer Straße 17, 17326 Brüssow

Wurlsee Camping Lychen

Der Campingplatz liegt direkt am Wurlsee in einer paradiesischen Natur.

  • Lage: im Kiefernwald mit teils stark geneigtem Gelände
  • Größe: 4,5 ha mit 40 Standplätze für Urlauber, 3 Mietunterkünfte, 80 Plätze für Dauercamper
  • Restaurant: Restaurant in 0,5 km, Imbiss und Supermarkt in 1 km
  • Ausstattung/Service: Bootssteg mit Liegeplätzen, Beachvolleyball, Aufenthaltsraum
  • Highlights: Campingplatz für Wasserwanderer und Angler, Freizeitprogramm, Lagerfeuer
  • Für Kids: Kinderspielplatz
  • Hunde: erlaubt
  • Adresse: Strelitzer Straße 5 b, 17279 Lychen

Naturcamping Rehberge

Der familienfreundliche Campingplatz befindet sich direkt am Wurlsee in Retzow.

  • Lage: direkt am See in sehr waldreicher Gegend
  • Größe: 15 ha keine Angaben zur Anzahl der Stellplätze
  • Restaurant: Restaurant im nahen Lychen
  • Ausstattung/Service: Brötchenservice, Bootsverleih, Fahrradverleih, Supermarkt in 1,8 km, Gemeinschaftsraum mit Küche, viele Sportmöglichkeiten wie Fußball und Tischtennis
  • Highlights: Zeltplatz für Radwanderer, Tischtennis
  • Für Kids: Kinderspielplatz, großer Sandstrand
  • Hunde: keine Angaben
  • Adresse: Lychener Straße 8, 17279 Lychen OT Retzow

Campingplatz am Fährsee Templin

  • Lage: direkt vor den Toren der Stadt Templin
  • Größe: 100 Stellplätze – ein Teil davon ist für Dauercamper reserviert
  • Restaurant: Restaurant im nahen Templin
  • Ausstattung/Service: Brötchenservice, Getränkeservice
  • Highlights: Angeln, Tischtennis, Bootstouren
  • Für Kids: kleiner Spielplatz, Sandkasten, Kinderspielgeräte
  • Hunde: erlaubt
  • Adresse: Fährkrug 1 b, 17268 Templin

Wohnmobilstellplätze in der Uckermark

Neben den Campingplätzen findest du in der Uckermark zahlreiche Wohnmobilstellplätze. Unter anderem befinden sich die Stellplätze in Stolpe, Angermünde, Blumberger Mühle, Thomsdorf, Suckow Skalar, Warnitzer Wirtshaus, NaturTherme Templin, Templin und Prenzlau.

Fotos: I. & II. (c) Gabi Paffrath | www.texterlounge.de  | III. (c) haraldmuc / Depositphotos.com

Ausflugsziele und Freizeitmöglichkeiten in der Uckermark

Kaum eine Region hat so viele Naturschutzgebiete zu bieten. Im Osten der Uckermark befindet sich der Nationalpark Unteres Odertal, im Süden das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und der Grumsiner Forst, eine UNESCO-Weltnaturerbestätte. Im Westen befindet sich der Naturpark Uckermärkische Seen.

Auf den Seen

Die Region bietet eine einzigartige Flusslandschaft, welche viele der Seen verbindet. Wasserwandern ist hier unbedingt angesagt. Da viele Seen auf dem Wasserweg miteinander verbunden sind, lohnt sich ein Ausflug zu Wasser.

An den Seen

Die Uckermark bietet eine abwechslungsreiche Landschaft. Kein Wunder, dass Radfahrer hier beste Bedingungen vorfinden. Auf dem Uckermärkischen Radrundweg kannst du kreuz und quer durch die Uckermark fahren. Und auch der Radfernweg Berlin-Usedom führt ein Stück durch die Uckermark, vorbei an zahlreichen Seen.

Bestens aufgehoben sind hier Angler. Die Uckermärkischen Seen sind ein Paradies für Angler und lassen so manchen kapitalen Fang zu. Einige Campingplätze haben sich sogar auf Angler spezialisiert und bieten den Angelsee gleich vorm Platz.

Natürlich bietet so eine einzigartige Landschaft auch zahlreiche Wanderwege. Wenn du zur richtigen Zeit in der Uckermark Camping machst, findest du in den Wäldern eine Hülle und Fülle an Pilzen und Blaubeeren. An den Wegen und Wiesen wirst du noch viele Obstbäume mit sehr alten Sorten von Äpfeln, Birnen und Kirschen finden.

Fotos: (c) Gabi Paffrath | www.texterlounge.de

Ausflugsziele

Langweilig wird es in der Uckermark nie. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten und einer einzigartigen Natur mit vielen Landschaftsschutzgebieten gibt es in der Uckermark auch was zu erleben. Für Technik-Fans ist das neue Schiffshebewerk in Niederfinow ein unbedingtes Muss. Innerhalb von 5 Minuten werden Schiffe und Boote über 36 Meter bewegt. Liebhaber der Luftfahrttechnik erfahren im Luftfahrtmuseum Finowfurt etwas über die Geschichte der Luftfahrt. Spannend wird es im El Dorado in Templin. Die Westernstadt war schon mehrfach Filmkulisse für verschiedene Film- und Fernsehproduktionen. Wenn du Lust zum Klettern im Allgemeinen und Bouldern im Besonderen hast, bist du im Boulderpark Schwedt genau richtig.

Sehenswürdigkeiten

Eigentlich hat jedes Dorf seine Sehenswürdigkeit. Hier in der Uckermark findest du noch zahlreiche Backsteinhäuser und zauberhafte Kirchen. Bei einer Tour durch die Region solltest du dir unbedingt Zeit lassen.

Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten in der Uckermark gehört das Kloster Chorin. Aber auch Angermünde, Prenzlau, Schwedt und Boitzenburg sind sehr beeindruckend und haben viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wichtig ist es in der Uckermark aber, dass du die Augen aufhältst. Sonst entgehen dir Besonderheiten wie die Blumberger Mühle, die Windmühle in Greiffenberg, die Wasserburg Gerswalde oder das Ehm Welk- und Heimatmuseum Angermünde.

Fotos: (c) Gabi Paffrath | www.texterlounge.de

Kulinarische Extras der Uckermark

Auch kulinarisch hat die Uckermark einiges zu bieten. Zu den typischen Gerichten gehört die Wrukensuppe. Wruken, das sind Steckrüben. Das Gericht stammt noch aus den Notzeiten. Super lecker ist Fisch aus den Seen der Region. Hier wird viel geangelt und natürlich auch viel geräuchert. Räucheraal ist ebenso typisch Uckermark wie Karpfen in Biersoße. Aber auch Wild und Pilze gehören in die Region. Die landestypische Küche kannst du vor allem in den kleinen Gaststätten und Kneipen auf dem Land probieren.

Fazit zum Camping in der Uckermark

Camping in der Uckermark ist definitiv ein Highlight für Individualisten, Abenteurer und Aussteiger. Die grandiose Natur mit den weiten Waldgebieten, den sanften Hügeln und den unzähligen Seen bietet ein unglaubliches Erlebnis, von dem du noch lange zehren wirst. Einmal angesteckt von der Schönheit der Region wirst du wieder kommen wollen. Die Campingplätze sind zwar meist klein, aber gemütlich und sehr familiär. Wer auf Luxus beim Campen aus ist, ist in der Uckermark eher nicht am richtigen Platz.

Titelbild: (c) Eurotravel / Depositphotos.com

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top