skip to Main Content
Die 9 kultigsten Offroad-Wohnwagen

Die 9 kultigsten Offroad-Wohnwagen

Dieses Feeling, diese Freiheit, diese unendliche Flexibilität, die ein Wohnwagen mit sich bringt – das ist einfach unbeschreiblich. Viele von uns waren bereits als Kinder in Caravans unterwegs oder kennen sie aus Schrebergärten, wo sie gerne als ‚Häuschen‘ genutzt werden.

Doch ein normaler Wohnwagen ist nicht unbedingt dafür gemacht, jede Ecke dieser atemberaubenden Welt zu entdecken. Mit dem Wohnwagen auf Straßen und Feldwegen zu fahren ist genial, doch wie wäre es mal, mit einem Wohnwagen Offroad auf Reisen zu gehen?

Groß, mächtig und genug Platz für die ganze Familie – eine Powermaschine, die sich über jeglichem Untergrund kämpft, der ihm in den Weg kommt. Wüste, Matsch oder ein Fluss – mit einem kultigen Offroad-Wohnwagen ist das alles kein Problem.

Natürlich benötigt man für diese Caravans auch eine Zugmaschine. Leider wird das Offroad-Abenteuer gerade durch diese Anschaffung extrem teuer. Aber wer das nötige Kleingeld hat, für den sind die Teile definitiv eine Überlegung wert!

Hier stelle ich dir die 9 kultigsten Offroad-Wohnwagen vor, die ich im Internet gefunden habe. Lass dich faszinieren!

BRUDER EXP-6

Dieser Wohnwagen ist einfach aus einer anderen Welt. Die absolute Luxusklasse unter den Offroad-Wohnwagen. Seine Bodenfreiheit ist per Klick auf dem Smartphone verstellbar. Er kann easy durch Flüsse fahren und über sein Inneres sprechen wir am besten gar nicht erst. HD Flatscreen, Klimaanlage und Schlafmöglichkeiten für bis zu 6 Personen ermöglichen es, der ganzen Familie einen unvergesslichen Abenteuerurlaub zu bescheren. Laut einem Facebook Post liegt der Preis bei etwa $120.000.

Hier findet ihr Videos | Quelle: Bruderx.com 

TAXA OUTDOORS

Für leichtgewichtige Wohnwagen ist TAXA Outdoors eine der führenden Marken. Cricket, Tiger Moth & Woolly Bear heißen ihre drei Exemplare. Alle sind in ihrer Größe und ihrer Ausstattung unterschiedlich. In nur wenigen Minuten ist das Dach ausgefahren und alles für ein traumhaftes und unvergessliches Campingabenteuer bereit. Diese Leichtgewichte sind mit den meisten Jeeps oder Pick-ups zu fahren. Viel Spaß bei euren nächsten Abenteuern!

Quelle: Taxaoutdoors.com

VOLKER LAPP EXPEDITIONS-TRAILER

„Extrem geländegängig, robust und sicher“, so wir der Expeditions-Trailer auf der Webseite von Volker Lapp beschrieben. Durch seine jahrzehnteelange Erfahrung im Expeditions-, Touren- und Outdoorbereich sowie im Selbstbau von leichten Trailern für den Geländeeinsatz, hat er einen einzigartigen und multifunktionalen Offroad-Wohnwagen geschaffen. Der kleine, robuste Caravan ist als Leerkabine zum Selbstausbau ab 19.900 Euro zu haben, mit Ausbau kostet er ab 34.900 Euro. Hier findet ihr übrigens ein interessantes Interview von CamperStyle mit Volker Lapp.

Quelle: Volker-Lapp.de

CARETTA OFF-ROAD

Dieser Offroad-Wohnwagen lässt keine Wünsche offen. Ein 1,50 Meter breites Bett lässt es jedem Pärchen zu, allen Komfort zu genießen, den es nach einem Tag im Outback gebührt. Das Chassis ist aus Fiberglas gefertigt und auf Wunsch gibt es viele Extras wie extra große Türen oder eine Solaranlage dazu. Mit dem Caretta Off-Road gibt es keine Ausrede mehr, im Haus zu bleiben!

Quelle: Carettacaravan.eu

SMARTCAMP OFFROADANHÄNGER

Die Marke Smartcamp GmbH bietet gleich drei verschiedene Offroad Anhänger an. Die S-Line ist ein Nutzanhänger für Lasten, der jedoch auch gut in Kombination mit einem Zelt gedacht ist. Die M-Line steht für Komfort, mit optimaler Raumnutzung und bietet für Offroad- und Familienabenteuer reichlich Bodenfreiheit. Die L-Line wird als Flagschiff angepriesen und bietet mit ihrem innenliegenden Wohnkonzept die perfekte Lösung für alle Offroad-Liebhaber. Sogar ein Hubdach ist je nach Innenraumausbau realisierbar. Seit 2016 gibt es bereits die 3. Version, mit noch mehr Komfort und einer besseren Ausstattung! Die Offroadanhänger sind ab 16.900€ zu haben.

Quelle: Smartcamp-Seite.de

OCEAN CROSS

Der Offroad Trailer von Ocean Cross ist so konzipiert, dass eine ganze Familie darin Platz findet. Man kann einfach den Anhänger ankoppeln und losfahren. Der geländetaugliche Anhänger ist mit allem ausgestattet, von 120 Litern frischem Trinkwassertank, über Solar bis zu einem Dachzelt für die ganze Familie. Was will man mehr?! Der Preis ist auf Anfrage erhältlich und richtet sich nach der Ausstattung.

Quelle: Ocean-Cross.de

CAMPWERK ZELTANHÄNGER

Ein kleiner Weggefährte, der für jede Straße tauglich ist – und abends fühlt es sich wie Camping in einem Zelt an. Ist doch genial, oder? Durch seinen leichten Alu-Aufbau wiegt der Anhänger leer nur etwa 300 kg. Mit seinen 1,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, bietet er Platz für jegliches Zusatzmaterial, welches man unterwegs so benötigt. Also alles in den Anhänger und ab auf unbefestigte Straßen.

QuelleCampwerk.de

T@B 320 OFFROAD

Dieses kleine Raumwunder bietet alles, was ein Camper so braucht. Der gesamte Innenraum ist perfekt durch konzipiert und bietet genug Platz für einen gemütlichen Campingurlaub in der Wildnis! Also nichts wie raus mit euch, in ein spannendes Offroad Abenteuer. Der Listenpreis für den kleinen Offroad-T@b liegt bei etwa 12.690€.

Quelle: Tabme.de

DREAM-BOXX

Eine wahre Traum Box. Dieses Offroad-Modell ist robust, nicht zu groß und sehr einfach gehalten. Es bietet jedoch alles, was man zum minimalistischen Campen benötigt. Zum einen wird die Dream-Boxx sogar zum Selbst-Ausbau angeboten – so können Bastelliebhaber ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Für diejenigen, die nicht so viel Arbeit haben wollen, gibt es ein Modell, welches die ungefähre Größe eines Vans hat. Hier ist alles platzsparend verbaut, was man unterwegs benötigt. Dream-Boxx ist schlicht, aber extrem nützlich. Der Preis steht nicht fest, da es sich hierbei um ein Konzept handelt, welches noch Investoren zur Realisierung sucht.

Quelle: Maxwerk.de

Wie seht ihr das, würdet ihr euch einen Offroad-Wohnwagen kaufen? Welches wäre euer Lieblingsmodell? Oder hättet ihr doch lieber einen Van in der 4×4-Variante? Lasst uns an euren Gedanken in den Kommentaren teilhaben!

Titelbild des Beitrags: (c) Bruderx.com


Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
  1. Naja, mal im Ernst: Der Kilopreis dieser wenig genutzten Kisten übersteigt den meines Boxsters deutlich. Der hat aber wesentlich mehr Technik drin und macht 262km/h. Da übernachte ich in billigen Hotels besser und fahre schnell und schick vor. Und das Kochen im Freien ist ja sooo schön. Dann kann jeder sehen, was, für eine Niete am Herd Du bist.

  2. Anhänger im Gelände sind immer ein Kompromiss. Das ist im Zweifel dann so etwas wie beim Tractor Pulling – man zerrt ein Bremsgewicht durch den Schlamm, in dem das Zugfahrzeug schon kaum Traktion hat. In Europa geht das vielerorts durchaus ganz gut (abgesehen von Ausnahmen wie etwa viele Hochlandstrecken auf Island oder enge, unbefestigte Extrem-Serpentinen in den Bergen). So flexibel wie ein ordentliches 4×4-Reisefahrzeug ist es nie. Und eigentlich ist das Konzept Wohnwagen ja auch eher etwas für Leute, die den Hänger für einige Zeit an einem Platz als Basisstation nutzen und weniger für Overlander, die heute hier und morgen dort sind. Unter anderem aus diesem Grund haben wir unseren irgendwann verkauft – er hätte aber auch prima in Euren Artikel gepasst: https://www.unpaved.de/eriba-puck-offroad-anhaenger/

    1. Hi Mike, danke für deine ausführliche Rückmeldung! Ja, das alles ist natürlich immer irgendwie ein Kompromiss. Mit einem großen 4×4 z.B. kommt man nicht so einfach mal eben schnell in irgendeinem kleinen Dörfchen zum Wasserholen, der Wohnwagen (ob Offroad oder nicht) ist oft ein lästiges „Anhängsel“ und ein Kasten oder ein 4×4-Geländewagen bietet evtl. nicht genug Platz. Wir überlegen auch schon seit Monaten, wie wir uns langfristig aufstellen, um maximale Flexibilität bei minimalen Einschränkungen zu erreichen. Ist gar nicht so einfach 🙂 Bei uns wird es wohl auf die Kombo Allrad-Kasten plus normaler Wohnwagen rauslaufen, wir sind jetzt aber (bisher) auch nicht die mega Overlander… Liebe Grüße – und: tolle Seite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top