skip to Main Content
Arbeiten in der Campingbranche: Traumberuf Caravantechniker*in

Arbeiten in der Campingbranche: Traumberuf Caravantechniker*in

Camping liegt voll im Trend und das spürt natürlich auch die Branche. Fahrzeughersteller, Zubehörlieferanten, Ausstatter und Campingplätze erleben ein Rekordjahr nach dem anderen. Und selbst wenn der Boom in den nächsten Jahren etwas nachlassen sollte, bleiben die Perspektiven weiter rosig – denn ein Ende des Campingfiebers ist in Deutschland noch lange nicht in Sicht.

Doch ein wachsender Industriezweig benötigt nicht nur kauffreudige Kunden, sondern auch qualifiziertes, engagiertes und vor allem campingbegeistertes Personal. Gerade bei den Fachhändlern steigt der Bedarf an kompetenten Arbeitskräften – und mit ihm die Zahl an attraktiven Arbeitsplätzen.

Wer seine Leidenschaft zum Beruf machen und in die Campingbranche einsteigen möchte, kann aus ganz verschiedenen spannenden Berufsbildern auswählen. Im Moment werden vor allem Caravantechniker*innen, Reisemobil-Verkäufer*innen, Vermietassistent*innen und Zubehör- bzw. Teileverkäufer*innen dringend gesucht. Aber auch Tätigkeiten in der klassischen kaufmännischen Verwaltung oder im Marketing sind regelmäßig ausgeschrieben.

Gemeinsam mit der InterCaravaning GmbH & CO. KG, einer europaweiten Gemeinschaft von über 40 Fachhändlern mit Partnern aus allen Bereichen der Branche, stellen wir dir heute das Berufsbild Caravantechniker*in vor – ein Tätigkeitsfeld, von dem viele Campingfans und „Schrauber“ träumen.

In diesem Video erfährst du, wie der Alltag einer Fachkraft für Caravantechnik aussieht:

Zukunftsbranche Caravaning – Caravaning-Techniker/-in

Wenn du den Play Button drückst, wird das Video von Youtube geladen und abgespielt. Dabei können Daten übertragen werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kannst auch du dir nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag Wohnwagen und Reisemobile auszubauen, umzubauen und fitzumachen, neuen Fahrzeugen den richtigen Schliff und alten Schätzchen neuen Glanz zu verleihen? Dann bist du in diesem Job genau richtig!

Wie kann ich Caravantechniker*in werden?

Das ist eigentlich gar nicht so schwer – denn auch als Quereinsteiger*in bist du in diesem Berufszweig gern gesehen. Falls du über eine abgeschlossene Ausbildung in den Bereichen Kraftfahrzeugmechatronik, Karosserietechnik, Personenkraftwagentechnik, Kraftfahrzeugmechanik, Elektronik, Tischlerei oder Schreinerei verfügst, stehen die Chancen auf einen gelungenen (Neu-)Start in der Caravaningbranche gut.

Ein spezieller mehrwöchiger Lehrgang, der in der Regel in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Caravaning Handels-Verband (DCHV) oder den Handwerkskammern angeboten wird, qualifiziert dich für deine neuen Aufgaben.

In einzelnen Modulen lernst du alles, was du für deinen Traumjob brauchst – zum Beispiel über Fahrwerkstechnik und Trägersysteme, Holz- und Kunststofftechnik, Unfallinstandsetzung, Ein-, Auf- und Ausbauten, Bordelektrik und -elektronik, Flüssiggas, Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär. Außerdem stehen theoretisches Wissen rund um die Betriebsorganisation auf dem Programm – von der Kundenbetreuung bis hin zur Qualitätssicherung und von branchenrelevanten Rechtsfragen bis zum Beschwerdemanagement.

Wenn auch du deinen Traum wahrwerden lassen willst, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt!

Auf den InterCaravaning-Seiten findest du weitere Informationen:

Wir drücken die Daumen für deinen Weg in die Caravaning-Branche!

Hintergrund: Wer steckt hinter InterCaravaning?

InterCaravaning ist Europas größte Caravaning-Fachhandelskette. Mehr als 40 Betriebe haben sich hier zusammengeschlossen, um als Netzwerk in verschiedenen europäischen Ländern den Kunden optimalen Service zu bieten. Gegründet vor mehr als 20 Jahren, kann InterCaravaning mittlerweile mit Händlern in Deutschland, Österreich, Dänemark, den Niederlanden, Italien, Spanien und der Schweiz aufwarten – alle von ihnen mit eigener Meister-Werkstatt und Zubehör-Shop.

Besonderes Augenmerk liegt bei den InterCaravaning-Mitgliedsbetrieben auf qualitativ hochwertiger Arbeit, modern ausgestatteten Werkstätten sowie einer individuell zugeschnittenen Kundenbetreuung.  Um diese Standards zu halten, werden die Mitarbeiter nicht nur gut ausgebildet, sondern auch kontinuierlich weiterqualifiziert.

Weitere Details zu InterCaravaning sind hier nachzulesen: Die InterCaravaning-Gruppe stellt sich vor

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top