FImg Kleine Freiheit 1

Mit „Kleine Freiheit Camper“ die große Freiheit mieten

Zum Surfen an den Strand, zum Landluft-Schnuppern auf den Bauernhof oder zum Sightseeing in die City – kaum ein Transportmittel eignet sich dafür besser als ein Campingbus. Das Kasseler Startup „Kleine Freiheit“  vermietet für solche europaweiten Urlaubsfahrten und Road Trips drei liebevoll und individuell ausgebaute Kastenwagen: „Sabinsche”, „Lotti“ und „Mr. Bender“.

Der Clou: Die Fahrzeuge sind nicht nur top ausgestattet, sondern fahren obendrein noch mit einer Landvergnügen-Jahresvignette durch die Gegend. Das bedeutet für die Mieter: Kostenlose Übernachtungen auf mehr als 350 kleinen Stellplätzen auf Biolandhöfen und Winzereien bundesweit! Außerdem gibt es auf Wunsch eine Erstlieferung an Bio-Proviant und kalten Getränken, so dass ihr euch vor der Reise keine Gedanken mehr um einen Großeinkauf machen müsst.

Große Nachfrage – Weitere Camper in Planung

Im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne soll die Camper-Familie der „Kleinen Freiheit“ nun weiter wachsen. Gründer Jan Lietzmann plant, zwei weitere Fahrzeuge in die Flotte aufzunehmen. „Wir haben unsere erste Saison mit 50 Vermietungen abgeschlossen – das lag sogar über unseren Erwartungen. Im Sommer waren wir restlos ausgebucht. Deshalb wollen wir nun das Angebot weiter ausbauen und suchen dafür Unterstützer.“

Die Kampagne läuft noch bis einschließlich 15.1.2016. Wer der „Kleinen Freiheit“ mit mehr als 500 Euro unter die Arme greift, erhält übrigens einen Gutschein mit einem Nachlass von 10% auf die nächste Buchung (je nach Höhe des Beitrags in der Neben, Zwischen- oder Hauptsaison).

Wir drücken Jan Lietzmann und seinem Team die Daumen, dass es mit dem Familienzuwachs klappt – und falls ihr in der nächsten Saison „Lotti“, „Sabinsche“, „Mr. Bender“ oder einen der neuen Freiheits-Camper mieten wollt, wünschen wir euch tolle Abenteuer!

Fotos: (c) Kleine Freiheit Camper | Kundenbilder mit Nutzungsgenehmigung

Dir hat der Beitrag gefallen? Hilf Freunden und teile ihn doch bitte!

Teamwork wird auch bei uns großgeschrieben. Deshalb haben an diesem Artikel, wie auch an vielen anderen Beiträgen, mehrere Autoren mitgewirkt und ihr Fachwissen eingebracht.

Kostenlose Tipps und Infos per Mail erhalten

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Kein Spam, keine Weitergabe deiner Daten an Dritte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.