skip to Main Content
Prepaid-Karten in Österreich: Telefonieren und surfen im Ausland

Prepaid-Karten in Österreich: Telefonieren und surfen im Ausland

Endlich ist es soweit! In den letzten Monaten sorgte das Coronavirus für jede Menge Einschränkungen. Doch nun werden die Maßnahmen nach und nach gelockert. So hat Österreich vor einigen Tagen die Grenzübergänge zu fast allen Nachbarländern wieder freigegeben. Warum also nicht die Chance nutzen und wieder einmal die österreichische Berglandschaft bewundern? Solltest du einen längeren Aufenthalt in Erwägung ziehen, kann es durchaus sinnvoll sein, eine österreichische SIM-Karte zu kaufen. Damit kannst du auch während deines Urlaubs gewohnt im Internet surfen, arbeiten und telefonieren. In diesem Artikel habe ich sämtliche Informationen zum Thema „Prepaid-Karten in Österreich“ für dich zusammengetragen, damit du bei der Einreise in das wunderschöne Land nicht erst lange suchen musst.

Österreichische Prepaid-Karten im Überblick

Genau wie in Deutschland gibt es auch in Österreich eine ganze Menge Anbieter zur Auswahl. Den Überblick zu behalten, und dabei auch noch die richtige Prepaid-Karte zu finden, wird dir oft nicht unbedingt leicht gemacht. Ich habe für dich recherchiert und drei der besten Anbieter in Österreich, im Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis, herausgesucht. Los geht’s!

yesss! Der Mobilfunk-Diskonter

„yesss! Der Mobilfunk-Diskonter“ – nein, ich habe hier keinen Rechtschreibfehler eingebaut. Ein wenig merkwürdig, aber was solls. Die Tarife, die dieser Anbieter in petto hat, sind auf jeden Fall nicht zu verachten. Besonders, wenn du es gewohnt bist, in Deutschland für Datenvolumen und Co. zu bezahlen, werden dich die Kosten überraschen, die dich bei diesem Anbieter erwarten.

So bekommst du beispielsweise im Tarif „Complete XL“ für nur 14,99 € ganze 30 GB Datenvolumen und 1500 Freiminuten/Frei-SMS. Ist dein Datenvolumen aufgebraucht, kannst du beliebig oft für 3,90 € 1 GB nachbuchen. Bleibt etwas von deinem Datenvolumen bei Ende der Tariflaufzeit übrig, wird es automatisch bei Verlängerung in den darauf folgenden Monat übertragen. Du kannst bis zu 90 GB ansammeln und nutzen. Der Tarif ist, wie oftmals üblich, vom Buchungsdatum an 30 Tage lang gültig. Die SIM-Karte für diesen Tarif ist sowohl als Vertrag als auch in Form der sogenannten „Wertkarte“ erhältlich. Die Wertkarte ist das österreichische Adäquat zur Prepaid-SIM und somit vermutlich die Option, die für dich interessant ist. Natürlich gibt es auch günstigere, weniger umfangreiche Tarife. Der Übersicht halber – hier eine Übersicht mit den verfügbaren Basistarifen:

Tarif: Complete XL

Starterpaketpreis: 14,99 €
Inkludiertes Datenvolumen: 30 GB
Downloadgeschwindigkeit: 150 mbit/s
Freiminuten / Frei-SMS: 1500
Datenmitnahme: bis zu 90 GB
Datenreserve: nicht verfügbar
EU-Roaming: 7,2 GB Datenvolumen + 1500 Freiminuten / Frei-SMS
Datenvolumen-Refill: 3,90 €/GB

Tarif: Complete L

Starterpaketpreis: 9,99 €
Inkludiertes Datenvolumen: 10 GB
Downloadgeschwindigkeit: 100 mbit/s
Freiminuten / Frei-SMS: 1500
Datenmitnahme: bis zu 30 GB
Datenreserve: nicht verfügbar
EU-Roaming: 4,8 GB Datenvolumen + 1500 Freiminuten / Frei-SMS
Datenvolumen-Refill: 3,90 €/GB

Tarif: Austria

Starterpaketpreis: 8,49 €
Inkludiertes Datenvolumen: 7 GB
Downloadgeschwindigkeit: 50 mbit/s
Freiminuten / Frei-SMS: 1000
Datenmitnahme: bis zu 21 GB
Datenreserve: nicht verfügbar
EU-Roaming: 1000 Freiminuten / Frei-SMS
Datenvolumen-Refill: 3,90 €/GB

Nachteil von yesss!

Einen kleinen Haken hat die Sache dennoch. Leider sind die SIM-Karten nur online erhältlich. Solltest du aber schon wissen, dass du bald in Österreich Urlaub machen möchtest, kannst du sie dir schon vorab bestellen und nach Hause schicken lassen. Auch nicht ganz unpraktisch. So musst du dich bei der Einreise um diesen Punkt nicht mehr kümmern.

Ein weiterer Nachteil, den dieser Tarif mit sich bringt, ist quasi schon gang und gäbe. Verlässt du Österreich, ist die SIM-Karte zwar nicht gänzlich unbrauchbar, aber dein inkludiertes, nutzbares Datenvolumen senkt sich innerhalb der EU. Deine Freiminuten/Frei-SMS bleiben aber weiterhin bestehen, solange du dich in der EU aufhältst.

Lidl Connect

Weiter geht es mit „Lidl Connect“. Bei der europaweit bekannten Supermarktkette bekommst du für dein Geld nicht nur günstige Nahrungsmittel, sondern auch kostengünstige Mobilfunktarife. In Österreich wird der Tarif „Lidl Connect XL“ angeboten. Das Starterpaket, welches die SIM-Karte selbst und den ersten Monat Surfen und Telefonieren beinhaltet, kostet 14,50 €. Kaufen kannst du diese an der Lidl-Kasse. Nach Aktivierung stehen dir dann sowohl 15 GB LTE-Datenvolumen als auch 1.500 freie Gesprächsminuten und zusätzlich 1.500 Frei-SMS zur Verfügung. Du brauchst schiere Unmengen an Datenvolumen? Auch kein Problem. Hier kommt ein riesiger Pluspunkt für Lidl Connect. Für genau 0,00 € kannst du die sogenannte Datenreserve von 15 GB aktivieren. Ist das nicht unglaublich? Wenn ich darüber nachdenke, was ich in Deutschland für meine mobilen Daten auf den Tisch legen muss, wird mir fast übel. Schön, dass wir zumindest in Österreich kostengünstig surfen können.

Tarif: Lidl Connect XL

Starterpaketpreis: 14,50 €
Inkludiertes Datenvolumen: 15 GB
Downloadgeschwindigkeit: 100 mbit/s
Freiminuten / Frei-SMS: 1500 + 1500
Datenmitnahme: nicht verfügbar
Datenreserve: 0 €/15 GB
EU-Roaming: 7 GB Datenvolumen + 1500 Freiminuten + 1500 Frei-SMS
Datenvolumen-Refill: nicht verfügbar

Tarif: Lidl Connect Surf

Starterpaketpreis: 19,50 €
Inkludiertes Datenvolumen: Unlimitiert
Downloadgeschwindigkeit: 40 mbit/s
Freiminuten / Frei-SMS: nicht verfügbar
Datenmitnahme: nicht verfügbar
Datenreserve: nicht verfügbar
EU-Roaming: nicht verfügbar
Datenvolumen-Refill: nicht verfügbar

Tarif: Lidl Connect Ö

Starterpaketpreis: 8,00 €
Inkludiertes Datenvolumen: 7 GB
Downloadgeschwindigkeit: 100 mbit/s
Freiminuten / Frei-SMS: 1000
Datenmitnahme: nicht verfügbar
Datenreserve: nicht verfügbar; Tarif kann aber binnen 30 Tagen sechs Mal aktiviert werden
EU-Roaming: nicht verfügbar
Datenvolumen-Refill: nicht verfügbar

Nachteil von Lidl Connect

Genau wie bei der Wertkarte des Anbieters „yesss!“ reduziert sich dein inkludiertes Datenvolumen beim Verlassen Österreichs. Danach wird pro Mbit abgerechnet.

S-Budget von Spar

Zu guter Letzt ein weiterer Supermarkt, der ein absolutes Topangebot auf Lager hat. Es geht um „Spar“. An der Kasse eines jeden Ladens, der früher auch in Deutschland vertretenen Supermarktkette, bekommst du SIM-Karten inklusive Mobilfunktarif, die unter dem Namen „S-Budget“ geführt werden. Bei besonders hohem Datenvolumenanspruch könnte der Tarif „X-Large+“ für dich interessant sein. Für 14,90 € bekommst du 20 GB Datenvolumen und 1.500 Freiminuten/Frei-SMS. Solltest du dich länger als einen Monat in Österreich aufhalten, hat dieser Tarif einen großen Vorteil. Ungenutztes Datenvolumen wird automatisch mit in den Folgemonat übernommen, solange du den Tarif ein weiteres Mal aktivierst. Das Maximum an angesammeltem Datenvolumen liegt bei 40 GB.

▶▶ Tipp: Falls du dich schon im Voraus darum kümmern möchtest, dass du während deines Urlaubs günstig telefonieren und surfen kannst, ist es auch möglich, die SIM im Onlineshop zu bestellen.

Tarif: X-Large+

Starterpaketpreis: 14,90 €
Inkludiertes Datenvolumen: 20 GB
Downloadgeschwindigkeit: 100mbit/s
Freiminuten / Frei-SMS: 1500
Datenmitnahme: bis zu 40 GB
Datenreserve: nicht verfügbar
EU-Roaming: 7,5 GB Datenvolumen + 1500 Freiminute/Frei-SMS
Datenvolumen-Refill: nicht verfügbar

Tarif: Medium+

Starterpaketpreis: 9,90 €
Inkludiertes Datenvolumen: 8 GB
Downloadgeschwindigkeit: 100 mbit/s
Freiminuten / Frei-SMS: 1500
Datenmitnahme: bis zu 20 GB
Datenreserve: nicht verfügbar
EU-Roaming: 5 GB Datenvolumen + 1500 Freiminute/Frei-SMS
Datenvolumen-Refill: nicht verfügbar

Tarif: Connect+

Starterpaketpreis: 7,90 €
Inkludiertes Datenvolumen: 8 GB
Downloadgeschwindigkeit: 100 mbit/s
Freiminuten / Frei-SMS: nicht verfügbar
Datenmitnahme: bis zu 16 GB
Datenreserve: nicht verfügbar
EU-Roaming: 4 GB Datenvolumen
Datenvolumen-Refill: nicht verfügbar

Nachteil von S-Budget

Auch hier – für EU-Roaming bleibt dir von deinem Datenvolumen nur noch ein Bruchteil.  Offensichtlich ist es überall das Gleiche.

Eine österreichische Prepaid-Karte kaufen

Genau wie es auch in Deutschland mittlerweile üblich ist, benötigst du für den Kauf einer österreichischen SIM-Karte einen gültigen Ausweis oder Reisepass. Um Verbrechen vorzubeugen, musst du deine Identität zur Freischaltung der SIM-Karte nachweisen. Das passiert teilweise schon beim Kauf der SIM an der Kasse oder im späteren Verlauf online per Videochat. Abhängig ist dies vom jeweiligen Markt oder Anbieter. Im Großen und Ganzen ist das ganz einfach. Deine Daten in ein Formular eintragen, Ausweis oder Reisepass zeigen, fertig! Mehr gibt es hier nicht zu sagen.

Die Netzabdeckung

Natürlich ist es vor dem Kauf einer SIM-Karte wichtig zu wissen, wie es um die Netzabdeckung gestellt ist. Diese kannst du auf den Webseiten der jeweiligen Anbieter checken.

yesss!

Lidl Connect

S-Budget

Leider bietet Spar nicht die Möglichkeit wie bei yesss! und Lidl Connect, ortsgenau auf einer Karte nach der Netzabdeckung zu schauen. Im FAQ wird aber von einer Abdeckung von 98 % gesprochen. Hört sich nicht schlecht an, aber was sich genau hinter dieser Aussage verbirgt, ist unklar.

Fazit – der günstigste Anbieter

Wieder einmal bin ich überrascht darüber, wie günstig Mobilfunktarife im Ausland sind bzw. darüber, wie teuer deutsche Tarife (leider immer noch) sind. Was das Preis-Leistungsverhältnis betrifft, sind sich die drei vorgestellten Anbieter sehr ähnlich und bieten allesamt Datenvolumen und inkludierte Minuten/SMS zu überschaubaren Preisen. Welcher Tarif sich am besten für dich eignet? Diese Entscheidung kann ich dir nicht abnehmen. Sie hängt von deiner Aufenthaltsdauer und deinen Ansprüchen ab. Doch ich bin mir sicher, du wirst den passenden Anbieter für dich finden.

Vielleicht hast du dir im Verlauf des Artikels öfters die Frage gestellt – Warum eigentlich eine ausländische SIM-Karte kaufen, wenn doch seit 2017 die Roaming-Gebühren gestrichen sind?

Ganz einfach. Nicht jeder deutsche Tarif bietet EU-Roaming an und manch einer hat vielleicht gar keine Flatrate. In diesen Fällen ist es mehr als sinnvoll, eine ausländische SIM-Karte zu kaufen, auch wenn du dich innerhalb der EU aufhältst. Anderenfalls kann auch heute noch der Urlaub sehr schnell extrem teuer werden.

Wie auch immer du dich entscheidest, bleib gesund und genieße die frische Bergluft! Einen erholsamen Urlaub.

Stand (Juni 2020), da sich Preise und Konditionen laufend ändern, übernehmen wir keine Garantie, dass die Angebote so noch zu bekommen sind.

Titelbild: Collage (c) CamperStyle / SIM-Karten: (c) Mr_Khan / Depositphotos.com

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top