skip to Main Content
Wohnwagen und Wohnmobil anmelden – welche Papiere brauche ich?

Wohnwagen und Wohnmobil anmelden – welche Papiere brauche ich?

Du hast dir einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil zugelegt und möchtest nun wissen, was du alles für eine An- oder Ummeldung benötigst? Wir sagen dir, welche Papiere du brauchst und was du beachten musst.

Wohnwagen zulassen

Ein Wohnwagen ist verkehrsrechtlich ein Anhänger. Du benötigst zur Anmeldung:

1. Den Fahrzeugbrief bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil II

Die Zulassungsbescheinigungen Teil I und II ersetzen nach und nach die bisherigen Fahrzeugscheine und Fahrzeugbriefe. Generell sind aber die bereits ausgestellten Fahrzeugscheine und -briefe weiterhin gültig. Eine Umtauschpflicht besteht nicht.

2. Die TÜV-Bescheinigung, falls das Fahrzeug älter als 3 Jahre alt ist

3. Eine Versicherungsbestätigung – entweder als Doppelkarte oder als eVB-Nummer

Wenn du bereits eine KFZ-Versicherung hast und bei dieser Versicherungsgesellschaft auch den Wohnwagen versichern lassen möchtest, bekommst du in der Regel telefonisch die eVB-Nummer genannt, mit der du den Anhänger anmelden kannst. Wenn du noch keine Versicherung hast, musst du natürlich zuerst einen Vertrag abschließen. Das geht auch online. Die Stiftung Warentest hat verschiedene KFZ-Versicherer getestet. Das Ergebnis findest du hier.

4. Deinen Personalausweis

Soll der Caravan auf jemand anderes zugelassen werden, brauchst du ZUSÄTZLICH dessen Ausweis sowie unbedingt eine Vollmacht! Die Anmeldung geht auch mit Reisepass, allerdings brauchst du dann eine Meldebestätigung des zuständigen Einwohnermeldeamtes.

▶▶Wichtig: Für die KFZ-Steuern musst du in der Regel ein SEPA-Lastschrift-Mandat unterschreiben. Deshalb denk dran, deine Kontodaten mitzunehmen! Das Formular erhältst du bei der Anmeldung beim Straßenverkehrsamt.

Wohnmobil zulassen

Beim Wohnmobil benötigst du zusätzlich zu allen oben genannten Papieren auch noch

1. Die EWG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC-Papiere)

Die Übereinstimmungsbescheinigung wird vom Hersteller ausgestellt und gibt die technischen Details hinsichtlich der EU-Normen und die EG-Typen-Zulassung an.

2. Und falls das Wohnmobil in der Zwischenzeit abgemeldet war, die Abmelde- bzw. Stilllegungsbescheinigung

Hast du dein Fahrzeug im Ausland gekauft, müssen außerdem die folgenden Dokumente vorgelegt werden:

  • eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Kraftfahrt-Bundesamtes
  • eine Zollunbedenklichkeitsbescheinigung bei Einfuhr außerhalb der EU
  • eine Einfuhrumsatzsteuererklärung (nur bei Neuwagen) bei EU-Import
  • die ausländischen Fahrzeugpapiere, der Kaufvertrag bzw. die Importbescheinigung
  • ein Vollgutachten einer technischen Prüfstelle mit technischem Datenblatt gem. § 21 StVZO (Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung) bzw. COC-Papiere / Datenbestätigung des Herstellers
  • und (bei Gebrauchtwagen) die Bescheinigung über die Abgasuntersuchung für AU-pflichtige Fahrzeuge

Saisonzulassung

Bei der Saisonzulassung kannst du selbst bestimmen, über welchen Zeitraum dein Fahrzeug pro Kalenderjahr zugelassen sein soll.

▶▶ Wichtig: Außerhalb dieses Zeitraums darf das Fahrzeug nicht im Straßenverkehr benutzt werden!

Dein Vorteil: Die Kfz-Versicherung sowie die Kfz-Steuer werden ebenfalls nur für den beantragten Zeitraum berechnet. Das lohnt sich laut verschiedener Vergleiche allerdings nur für Wohnmobile, nicht für Caravans.

Noch ein Tipp zum Schluss: Viele Zulassungsstellen bieten eine Online-Terminvergabe an. Das erspart dir lästige Wartezeiten. Schau doch einfach mal in deiner Stadt nach.

Titelbild: (c) CamperStyle


Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,33 von 5)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Verdient ihr Geld mit Schreiben, um es dann für Reisen wieder auszugeben. Hat mehr als zwanzig europäische Länder bereist, die meisten davon per Campingbus oder Wohnmobil – vom Nordkapp bis nach Marokko, von Luxemburg bis Polen.

Lieblingsspots: San Sebastian, Lissabon & Schweden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top