skip to Main Content
Kleines Leben mit Konfetti: Naturwagen & Lodges baut Zauberwagen

Kleines Leben mit Konfetti: Naturwagen & Lodges baut Zauberwagen

Magier in dunkelblauen Mänteln, Akrobaten am Trapez und Elefanten aus dem Hut: Wer war als Kind nicht von der scheinbar fabelhaften Welt des Zirkus’ fasziniert? Noch unbeeinflusst von den wahren Tücken des Camping-Alltags, schwebte die romantische Vorstellung vom Leben als vagabundierender Künstler wohl durch so manchen Tagtraum. Das Unternehmen Naturwagen & Lodges baut mit seinen Zauberwagen mobile Wohnräume im Stil historischer Zirkus-Trailer. Minimalistisch und irgendwo zwischen Wohnmobil, Tiny House und Bauwagen. Ein Paradies für Kindheitserinnerungen, die nie ganz erwachsen geworden sind.

In leuchtendem Rot mit gelben Fensterläden, blau gestreift oder nussbraun mit grünen Beschlägen – wie bunte Tupfer erscheinen die Zauberwagen von Naturwagen & Lodges auf der weiten Abstellfläche. Die Nähe zur Umwelt verbunden mit Mobilität und Glamping-Feeling ist dem Unternehmen wichtig.
„Unsere Zauberwagen sind neu nach historischen Vorbildern gefertigt“, erklärt Mitarbeiterin Anja Valentiner. „Sie entstammen dem Flair aus den Zeiten der Gaukler, Wahrsagerinnen und Fahrenden Leute.“

Maße und Materialien des Zauberwagens von Naturwagen & Lodges

Alle Wagen werden individuell angefertigt und bestehen aus Vollholz mit verzinktem Stahlrahmen und Dach aus Zinkblech. Ihr könnt sie als Wohnwagen nutzen, als Hingucker auf dem Campingplatz vermieten oder in ein Büro, Seminarraum und sogar eine Praxis verwandeln. Zusätzlich zur Basis-Ausstattung bietet Naturwagen & Lodges auch eine winterfeste Wärmedämmung an. Somit steht selbst der ganzjährigen Bewohnung nichts mehr im Wege.

Da die Zauberwagen je nach Wunsch hergestellt werden, gibt es keine Standradmaße. Die Längen der bereits umgesetzten Bauwagen reichen von sechs bis hin zu zwölf Metern. Breiten variieren von 2,50 Metern bis zu drei Metern. Zwei bis acht Personen finden darin je nach Bedarf Platz. Dabei ist natürlich entscheidend, ob ihr den Raum nur als Gästehaus für einen zweiwöchigen Sommerurlaub verwenden möchtet oder gleich mit drei Kindern und zwei Hunden rund ums Jahr einziehen wollt.

Dämmung, Mobiliar und Ausstattung des Zauberwagens

Besonders interessant: Im Gegensatz zu einigen Tiny Houses, die zum Transport auf Trailer verladen und wieder abgestellt werden müssen, haben die Zauberwagen ein eigenes, zweiachsiges Fahrgestell mit Deichsel und können wie ein Wohnwagen gezogen werden. Die Speichenräder sind mit Gummi bereift und wirken bloß von Weitem wie die historisch-gebrechlichen Räder alter Pferdekutschen. Dennoch ist davon abzuraten, mit 180 Stundenkilometern über die Autobahn zu brettern – es geht dabei einfach zu viel Einhornstaub im Fahrtwind verloren.

Die Wände bestehen aus etwa sieben Zentimeter dicker Skandinavischer Kiefer, der Fußboden aus Laminat mit acht Zentimetern Dämmung. Auch das Dach ist auf acht Zentimeter mit Mineralwolle gedämmt. Von außen ist das Holz dreifach lackiert. „Alle Naturwagen-Modelle sind aus natürlichen und nachhaltigen Materialien gefertigt“, erklärt das Unternehmen. „Außerdem ist jeder Zauberwagen mit verschiedenen Möbel- und Zubehörvarianten ausgestattet und kann bei der Bestellung individuell konfiguriert werden.“

Bau-Beispiele und Modelle

Wer mag, kann eine Terrasse anbauen lassen, einen Staukasten unter dem Wagen anbringen oder sogar eine Klimaanlage installieren. Falls es mal zu heiß wird, während der Löwe im Wohnzimmer durch den Feuerreifen springt.
Damit ihr euch trotz der vielen möglichen Varianten etwas besser vorstellen könnt, was bei einem Zauberwagen alles dazugehören kann, haben wir zwei Beispiele für euch:

Zauberwagen „Dedi“ ist rund 6,75 Meter lang und 2,50 Meter breit. Am besten eignet er sich für zwei Personen. Ausgestattet ist er mit einem Bad inklusive Duschkabine, Toilette und Waschbecken. Die Küche kommt mit E-Herd und Spüle daher. Außerdem gibt es ein Alkovenbett mit den Maßen 1,60 mal 2 Meter und einen Klapptisch mit drei Stühlen. Integriert sind eine Elektroheizung sowie ein Boiler mit rund 150 Litern.

Zauberwagen „Gandalf“ dagegen ist acht Meter lang, drei Meter breit und hat eine Terrasse von zwei Quadratmetern. Hier können nach Angaben von Naturwagen & Lodges bis zu sechs Personen unterkommen. Es gibt eine Dusche, ein WC sowie eine Küche mit Spüle, E-Herd, Kühlschrank, Dunstabzugshaube und Sitzgruppe mit vier Stühlen. Außerdem findet ihr eine Garderobe. Merke: Wer größer wohnt, darf sogar Kleidung mitbringen. Neben dem Alkovenbett warten ein Einzelbett mit Auszieh-Option und ein Etagenbett. Auch Elektroheizung und Wasserboiler sind natürlich mit dabei.

„Von den jeweiligen Grundmodellen ohne Inneneinrichtung bis hin zu den Vollversionen mit Komplettausbau und Möbeln: Wir fertigen alle Wünsche vor und liefern sie fertig zur Nutzung“, erklärt Anja Valentiner. „Danach ist es einfach nur noch plug and camp.“
Ja, autark sind die Zauberwagen grundsätzlich erst einmal nicht, sondern müssen an das vorhandene Strom- und Wassernetz angeschlossen werden.

Der Haken: nur für gewerbliche Kunden

Wer nun schon mit Zylinder und Zauberstab auf dem Weg ist, um alles hinzuwerfen und Fee zu werden, muss jetzt aber erstmal tief durchatmen und die Krone richten: Denn die Zauberwagen von Naturwagen & Lodges sind seit 2018 nur noch für Gewerbetreibende und nicht mehr für Privatleute zu kaufen. Sehr schade!
Auch zu den Kosten schweigt das Unternehmen. „Preise geben wir grundsätzlich erst nach Registrierung auf unserer Webseite und nach Erkennen eines Gewerbetreibenden heraus“, bedauert Anja Valentiner.

Wer trotzdem neugierig ist, kann die Zirkuswagen jedoch probewohnen. Die Firma hat in ganz Deutschland und einigen Nachbarländern Standorte, die ihr hier einsehen könnt.
Die Lieferzeit beträgt zwischen vier und acht Wochen ab Beginn des Baus.

Von der Safari zum Zirkuswagen: Naturwagen & Lodges

Firmengründer und Inhaber von Naturwagen & Lodges ist Günter Springer. Der Betriebswirt ist zugleich Campingplatzmanager und hat bereits in den 80er Jahren Campingsafaris in Afrika geleitet. Für die Übernachtungen in freier Natur stellte er spezielle Allrad-Wohnmobile oder Safari-Zelte für die Gäste bereit. Auch trieb ihn schon immer eine Begeisterung für alte Zirkuswagen um. Daraus entstand schließlich die Geschäftsidee. Seit 2012 baut Naturwagen & Lodges daneben auch feste Tiny Houses und Holzhütten. „Wir haben uns inzwischen auf Bau, Import und Vertrieb von Wohnobjekten für die gewerbliche Nutzung in der Camping- und Freizeitindustrie spezialisiert“, erklärt das Unternehmen.
So bleibt der Kindheitstraum vom Leben im Zirkusflair für viele wohl leider vorerst eine magische Illusion.
Wenn ihr das Leben im Bauwagen ohne fremde Hilfe angehen wollt, könnt ihr bei unserer Autorin Geraldine Tipps und Tricks aus erster Hand erfahren.

Fotos (c): Naturwagen & Lodges

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top